Leitbild | Übungsleiter | Kindeswohl | Geschäftsstelle | Vereinsleben | Mitgliedschaft | Vorstand | Funktionen im TVL | Freunde und Förderer | Service | Anfahrt | Lorsbach 
Tischtennis > Aktuelles

Tischtennis News

19.11.16 09:43 Alter: 1 year

Tischtennis-Ergebnisse der Spielwoche vom 13.11. - 19.11.2016


Herren - Bezirksklasse: TV Lorsbach - TV Hofheim 7:9
Im Duell Erster (Lorsbach) gegen Zweiter (Hofheim) entwickelte sich ein packendes Spiel. Zunächst sah es nach einer klaren Sache für den Titelfavoriten aus Hofheim aus. Das 2. Hofheimer Doppel besiegte Wieczorek/Scholz mit 3:0 und auch Burkhard/Ploch und Schmalen/Heisel lagen bereits 0:2 zurück. Burkhard/Ploch gewannen jedoch nach 6:10 Rückstand im fünften Satz. Da auch Schmalen/Heisel das Spiel in fünf Sätzen erfolgreich beenden konnten, führte Lorsbach nach den Doppeln 2:1. Im vorderen Paarkreuz siegten Wieczorek und Burkhard, das mittlere Paarkreuz, Schmalen und Ploch, unterlag jedoch in beiden Spielen. Karmann, der den angeschlagenen Scholz im Einzel ersetzte, verlor, aber Heisel gewann zur 5:4 Halbzeitführung. Wieczorek und Burkhard konnten vorne erneut beide punkten, wobei Burkhard in einer sehr engen Partie einen Matchball abwehren musste. Damit führte Lorsbach etwas glücklich mit 7:4 und brauchte nur noch einen Spielgewinn zum Unentschieden. Das mittlere Paarkreuz konnte diesen Sieg aber eben so wenig erringen wie Karmann im hinteren Paarkreuz. Der starke Heisel zwang etwas überraschend Buch in den fünften Satz, den er aber leider nicht gewinnen konnte. Bei 7:8 hielt das Lorsbacher Schlussdoppel Wieczorek/Scholz nur stellenweise mit und unterlag mit 0:3. Damit konnten unsere Nachbarn aus Hofheim einen knappen, aber verdienten, 9:7 Sieg bejubeln und die Tabellenführung übernehmen. Für Lorsbach bleibt die Erkenntnis gegen alle Mannschaften der Klasse mitzuhalten, aber es fehlt ein Quentchen, um die wichtigen Spiele zu gewinnen. Im nächsten Spiel gegen Kelkheim steht wieder eine schwere Aufgabe bevor, bei der es darum geht, den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren.
Es spielten: Wieczorek/Scholz, Burkhard/Ploch (1), Schmalen/Heisel (1), Wieczorek (2), Burkhard (2), Schmalen, Ploch, Heisel (1), Karmann.






 Impressum | Kontakt | Sitemap