Übungsleiter | Kindeswohl | Geschäftsstelle | Vereinsleben | Mitgliedschaft | Vorstand | Funktionen im TVL | Freunde und Förderer | Service | Anfahrt | Lorsbach 
Outdoor / Triathlon
22.08.11 16:29 Alter: 6 yrs

Das „Lorsbach-Trio“ beim 3. Krombach-Hero

Lorsbacher Staffeldamenmannschaft startet beim Triathlon an der Krombach-Talspeere.


Das Lorsbach Trio

Katja auf den Weg in die Wechselzone

Andrea zu Rad

Natalia beim Zieleinlauf

Es waren einmal drei Frauen die davon träumten einen Triathlon zu bestreiten. Doch hatte jede mindestens einen Grund, warum die Kombination Schwimmen, Radfahren und Laufen nicht so ohne weiteres  hintereinander zu bewältigen war. Beim gemeinsamen Dienstags-Fitnesstraining für Triathleten kamen wir - Natalia Kippert, Andrea Braune und Katja Fuhr-Boßdorf - schließlich zu dem Schluss, dass es ja nicht unbedingt gleich alles auf einmal sein muss. Die Idee einer  Teilnahme an einer Triathlon-Staffel war geboren. Da das Jahr schon weit fortgeschritten war, kamen nicht mehr so viele Veranstaltungen in Frage. Nach Abstimmung der Termine fiel die Wahl auf den Krombach-Hero an der Krombach-Talspeere mit 500 m Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen. Die Aufteilung der Disziplinen war kein Problem im Gegensatz zur Namensfindung. Nachdem wir uns auf Lorsbach-Trio geeinigt hatten, hatten wir uns auch noch schnell angemeldet. Da der Start beim Krombach-Hero für 9.00 Uhr morgens angekündigt war, hieß es für uns morgens um 5:00 Uhr aufstehen. Schließlich wollten wir noch genug Zeit haben, uns mit den einzelnen Strecken vertraut zu machen.
Am Veranstaltungsort angekommen ging es dann um halb Neun mit dem Fahrrad vom Dorfgemeinschaftshaus in Driedorf erst mal angebliche 2 km, die eigentlich 6 Kilometer waren, zur Talspeere. Die Wassertemperatur betrug 20° C und die ersten 50 m Schwimmstecke waren mit einem großen Teppich Algen bewachsen. Viele Mitteilnehmer hatten sich schon einen Neopren-Anzug übergestreift, doch als Triathlon-Einsteiger musste hier der Badeanzug für Katja reichen. Mit viel Elan ging es in die Fluten und nach 15:47 Minuten konnte der „Staffelstab“ an Andrea, weitergegeben werden. Beim Radfahren musste ein Rundkurs mit einigen Höhen und Tiefen dreimal durchfahren werden. Nach 1:05:05 h kam Andrea K.O. aber glücklich in der Wechselzone an und schickte Natalia auf die Laufstrecke. Hier ging es 2 km erst mal bergauf, bevor der Rest der Strecke dann endlich talwärts zum Ziel führte. Nach 26:48 Minuten kam Natalia mit einem Supertempo unter dem Jubel der restlichen Mannschaft und den mitgereisten Coachs ins Ziel. Damit belegten wir den ehrenvollen 9. und somit letzten Platz in der Staffelwertung vom Krombach-Hero. Immerhin waren wir die einzige reine Damenmannschaft gewesen. Nachdem wir uns noch zwei Stück Kuchen vom leckeren Buffet für unsere Mühen gegönnt haben, traten wir wohlgelaunt aber auch sehr müde den Heimweg an.
In jedem Fall hatten wir viel Spaß und wahrscheinlich werden wir im nächsten Jahr nochmal mit unserer Staffel antreten, denn geteiltes Leid ist halbes Leid, bzw. geteilter Spaß ist doppelter Spaß.






 Impressum | Kontakt | Sitemap